"Führerschein ab 17 " auch Begleitetes Fahren



„Das Projekt „Führerschein ab 17“ - auch begleitetes Fahren genannt -
wurde in Niedersachsen geboren. Es machte schnell über die Landesgrenze hinaus Furore und wurde 2007 von Thüringen übernommen.
 
Dieser Modellversuch ermöglicht Fahranfängern, mit
17 Jahren Kraftfahrzeuge der Klasse B  zu führen.



Die Prüflinge können mit 16½ Jahren mit der
Ausbildung beginnen. Nach der bestandenen Prüfung gibt es eine Bescheinigung.
Die können die frisch gebackenen Autofahrer dann am 18. Geburtstag gegen einen
vollwertigen EU-Führerschein eintauschen.
 
Ab 1. Januar 2011 "Führerschein mit 17" bundesweit möglich

 
 
Ab 1. Januar 2011 können Jugendliche grundsätzlich schon mit 17 Jahren den
Führerschein machen und sich in Begleitung eines erfahrenen Autofahrers hinters Steuer setzen können.

 

Wer den Führerschein ab 17 besitzt, der darf aber nur unter bestimmten Bedingungen selbst ans Steuer:
 

Es muss immer eine Begleitperson mitfahren
     

  • Die Begleitperson muss älter als 30 Jahre sein

 



  • Die Begleitperson muss den Führerschein Klasse B mindestens fünf Jahre besitzen

          



  • Die Begleitperson muss amtlich eingetragen sein und muss beim Antragauf den Führerschein angegeben werden (spontan kann sich kein Erwachsener
    mit einem Fahranfänger ins Auto setzen)
         
  • Es können max. 5 Begleitpersonen angegeben werden.



  • Die Bescheinigung zum begleiteten Fahren gilt nur in Deutschland, im Ausland darf nicht damit gefahren werden, da es sich hier um eine nationale Sonderregelung handelt. Spätestens vor der Grenze der Bundesrepublik Deutschland muss ein Fahrerwechsel erfolgen.
         
  • Der Fahrer darf keinen Alkohol getrunken haben (0,0-Promille-Grenze für Fahranfänger). Für den Begleiter gilt die 0,5-Promille-Grenze.



  • Für Fahrer und Beifahrer gelten natürlich die bekannten Vorschriften über berauschende Mittel: Drogenfrei fahren!
         
  • Die Begleitperson darf nicht mehr als einen Punkte im Verkehrszentralregister besitzen



  • Da die Begleitperson nicht der Fahrzeugführer ist, darf sie nicht aktiv in die Fahrzeugsteuerung eingreifen sondern nur als Berater tätig sein.



  • Wo die Begleitperson sitzen muss ist nicht vorgeschrieben, sie kann auch auf dem Rücksitz Platz nehmen.

 



Quellle: www. bußgeldkatalog-mpu.de

 

Formular für das begleitete Fahren

Alle-Begleitpersonen.pdf
PDF-Dokument [295.3 KB]
Begleitperson-Einzeln.pdf
PDF-Dokument [407.1 KB]

Fahrschule Kern

Wiesenweg 20

99330 Gräfenroda

 

Öffnungszeiten:

 

Dienstag

 

17.30 - 18.30

 

und nach Vereinbarung!

 

Telefon

 

0172   93 70 850

  

  

  

 

Mail

 

 

info@fahrschule-kern.de

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Fahrschule

Diese Homepage wurde mit 1&1 IONOS MyWebsite erstellt.